Home

Technik
Standheizung
Motor und Getriebe
Elektrik
Karosserie und Optik
Fahrwerk
Innen und Extras
Sonstiges
ABE´s
Deine Frage

Car-Hifi
Grundlagen
Links
Forum
Eure Anlagen
Deine Anlage eintragen
Produkte

Eure Busse
T1
T2
T3
T4
T5
Deinen Bus aufnehmen

Mein T4
Daten
Bilder
CarHifi Anlage
1:10 Modell
T4-Webcam Offline

Bücher
T1
T2
T3
T4
T5
VW-Bus Allgemein
Englische Bücher
Original VW

Foren und Chat
T4 Wiki

T4-Chat
T4-Forum

T5-Forum

Camping-Forum

Bilder für T4+T5-Forum

Links
Hersteller
Händler
Foren
Service
Private Seiten
Sonstiges zum T4
Veranstaltungen
Link Top10
Einen Link hinzufügen

Adressbuch

Werkstätten

Kleinanzeigen

Gästebuch

EMail an mich

Home

Privates
Holzterrasse
OpenDCC
Reparaturbücher

Reinigen der Drosselklappe, ersetzen des Droselklappenpotis

Nachdem mein Bus sehr viel mehr Sprit als normal braucht :) , bin ich heute mal daran gegangen,
die Drosselklappe zu säubern und das Drosselklappenpoti zu ersetzen.

(Die Fotos lassen sich anklicken, um eine vergrösserte Version zu sehen)

Unterhalb des gelben Griffs des Ölpeilstabes sitzt direkt das Drosselklappenpoti, dass mit 2 Schrauben an der Drosselklappeneinheit befestigt ist.
Da es wie immer sehr eng zugeht, zuerst mal den Kühler nach vorne klappen. Dazu die 2 10er-Schrauben im Schlossblech ausdrehen.
Dann den Kühler anheben und nach vorne klappen.
Den Gaszug kann man leicht aushängen indem man per Hand die Drosselklappe aufdreht und den Nippel ausfädelt. Den Gaszug nicht biegen, damit er nicht bricht!
Dann die Schelle am Ansaugschlauch entfernen und den Schlauch abziehen. Schafft wieder ein wenig Platz. Ausserdem alle 3 Steckverbinder am Drosselklappengehäuse abziehen.
Danach kann man die 4 Inbus-Schrauben des Drosselklappengehäuses ausdrehen. Man benötigt allerdings Chirurgen-Finger!
Hier die verdreckte Drosselklappe. Dieses ist die dem Motor abgewandte Seite. Links sitzt das Drosselklappenpoti. 3-Pin-Stecker für das Motorsteuergerät und ein 4-Pin-Stecker für das Automatikgetriebesteuergerät.
Hier die beiden Torx, mit denen das Drosselklappenpoti befestigt ist.
Grob gereinigte Drosselklappe. Die Ecken kommen auch noch dran :)
Hier mal das innere des Drosselklappenpotis. Gut zu erkennen sind die Schleifbahnen der beiden Potis.
Hier die Schleifer dazu. Diese sitzen auf der Achse der Drosselklappe und bewegen sich entsprechend der Stellung des Gaszuges.
Dies ist ein Stück Unterdruckschlauch vom Unterdruckspeicher zum Drosselklappengehäuse.
Da dies nicht mehr den besten Zustand hat, habe ich mich entschlossen, die Schläuche -soweit erreichbar- zu tauschen.
Fortsetzung folgt...


letzte Änderung: 10.11.2017 - 2170637 mal angesehen - 1 User auf dieser Seite
Fehler melden / Report Error